Unter 'Engagiert' abgelegte Einträge

Der 35. Stadtwerk-Cup findet vom 13. bis 15. August 2021 als Sommervorbereitungsturnier in der Sporthalle Kreuzbleiche statt. Die St.Galler Stadtwerke als Namensgeber des Turniers sind Stolz auf die Partnerschaft mit dem LC Brühl.

Spannung, Action und Emotionen erleben wir am intensivsten, wenn wir hautnah dabei sind. Deshalb freut es uns ausserordentlich, dass der Stadtwerk Cup dieses Jahr wieder stattfinden kann. Die Rückkehr des Turniers ist keine Selbstverständlichkeit. Zahlreiche Helferinnen und Helfer haben unermüdliche Arbeit geleistet, um die Durchführung möglich zu machen.

Die vergangenen Monate waren eine besondere Herausforderung für viele Vereine – so auch für den LC Brühl. Wann geht es weiter? Wie geht es weiter? Geht es überhaupt weiter? In solchen Zeiten können wir uns glücklich schätzen, wenn wir uns auf engagierte Menschen verlassen können. Sie sorgen oft im Hintergrund dafür, dass es zu keinem Stillstand kommt.

Weiterlesen

Saiten ist Teil der «St.Galler Solar Community»

10. Februar 2021 11:39 von vsc

Die St.Galler Stadtwerke unterstützen das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten auf dem Weg zur CO2-Neutralität: Neu bezieht die Redaktion Solarstrom vom Dach der Eishalle Lerchenfeld.

Mitte November 2020 hat «Saiten» insgesamt 25 «Solar Community» − Einheiten auf dem Lerchenfeld-Dach reserviert. Damit deckt die Redaktion des Kulturmagazins ihren Stromverbrauch mit lokal produziertem Solarstrom. Das Engagement von «Saiten» für die «St.Galler Solar Community» ist Teil verschiedener Massnahmen, mit denen das Kulturmagazin CO2-neutral werden will. 

Die Absicht, ihren ökologischen Fussabdruck zu neutralisieren, hatte die Redaktion in der Ausgabe 12/2020 verkündet. Die St.Galler Stadtwerke inserieren regelmässig im «Saiten» und haben sich Gedanken dazu gemacht, wie sie die Redaktion bei ihrem Vorhaben unterstützen können. 

Während den letzten Monaten vor dem Umzug von «Saiten» belieferten wir die Heizung des Kulturkonsulats mit Biogas. Damit konnte die Redaktion ihre Heizemissionen praktisch neutralisieren. Mit dem Umzug in die Hauptpost fällt auch dieser Teil weg, da das Gebäude an die Fernwärmeversorgung angeschlossen ist.

Weiterlesen

Biogas für die Heizung der «Saiten»-Redaktion

10. März 2020 08:54 von vasch

Die St.Galler Stadtwerke unterstützen das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten auf dem Weg zur CO2-Neutralität: Neu heizt die Redaktion im Konsulat mit Biogas.

«Saiten wird CO2-neutral!», verkündete die Redaktion in der Dezember-Ausgabe des Ostschweizer Kulturmagazins. Im Heft folgte eine Analyse aller Faktoren rund um die Entstehung, Produktion und Verbreitung des Magazins und der Webseite von «Saiten».

Fazit: Klimafaktor Nummer eins ist das Papier des Magazins. Und Klimafaktor Nummer zwei die Gasheizung im Kulturkonsulat, wo die Redaktion aktuell einquartiert ist.

Die St.Galler Stadtwerke inserieren regelmässig im «Saiten». Wir erachten es als wichtig, Abläufe und Strukturen hinsichtlich ihrer CO2-Bilanz zu hinterfragen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Redaktion bei ihrem Vorhaben zu unterstützen: Konkret haben wir darauf hingewiesen, dass die Heizung im Konsulat auch mit CO2-neutralem Biogas geheizt werden kann.

Biogas entsteht durch die Vergärung von organischen Abfallstoffen wie Grüngut, Schlachtabfällen oder Klärschlamm. Wesentlicher Bestandteil des Biogases bildet Methan (CH4), das auch Hauptbestandteil von Erdgas ist.

Die St.Galler Stadtwerke beziehen ihr Biogas aus der Schweiz und aus dem Ausland (Deutschland, Dänemark und Grossbritannien). Auch beim ausländischen Biogas handelt es sich um Biogas, das den Grundsätzen der Schweizer Gasindustrie entspricht. Das heisst konkret: Das Biogas stammt nicht aus speziell zu diesem Zweck produzierten nachwachsenden Rohstoffen, sondern aus Abfall- und Reststoffen. 

Weiterlesen

LC Brühl gewinnt den Stadtwerk Cup

17. Dezember 2019 08:57 von vsc

Erstmals in der Geschichte des Stadtwerk Cups triumphieren am Ende die Gastgeberinnen: Der LC Brühl gewinnt alle drei Spiele.

Die Spielerinnen des LC Brühl haben sich am vergangenen Wochenende in Flawil und St.Gallen auf beeindruckende Art und Weise den Turniersieg gesichert. Der Sieg der 34. Ausgabe des Stadtwerk Cups ist eine Premiere für den LC Brühl: Die Gastgeberinnen gewinnen das internationale Turnier zum ersten Mal.

Die St.Galler Stadtwerke unterstützen den LC Brühl als Sponsoringpartner und als Namensgeber des Turniers und gratulieren dem Team an dieser Stelle herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gemeinsame Zukunft und wünschen dem LC Brühl auch in der laufenden Saison viel Erfolg. Hopp Brühl!

Ein ausführlicher Bericht zum Erfolg des LC Brühls hat das «St.Galler Tagblatt» verfasst.

Weiterlesen

«Wir können alle Teams schlagen»

08. Dezember 2019 07:30 von vsc

Vom 13. bis 15. Dezember 2019 findet die 34. Ausgabe des Stadtwerk Cups statt. Im Interview erzählt LC-Brühl-Captain Laura Schmitt, weshalb die Verlängerung des Turniers auf drei Tage Vorteile bringt, was sie von den gegnerischen Teams hält und weshalb sie am Cup auf keinen Fall auf Lippenpomade verzichten kann.

Was hat der Stadtwerk Cup für eine Bedeutung für das Team?

Der Stadtwerk Cup ist für uns alle ein Highlight. Wir freuen uns immer sehr auf das Turnier, da wir uns sonst nur selten mit Teams aus anderen Ländern messen können. Das ist vor allem für unsere jüngeren Spielerinnen spannend, die diese Erfahrung noch nicht so oft machen konnten. Toll ist auch, dass wir während der Winterpause zusätzlich Spielpraxis sammeln können. Spielen macht schliesslich auch mehr Spass als nur zu trainieren.

 

Dieses Jahr heissen die gegnerischen Teams Iuventa Michalovce, TuS Metzingen und Rocasa Gran Canaria. Wie schätzen Sie diese Teams ein?

Iuventa Michalovce aus der Slowakei kennen wir schon vom letzten Stadtwerk Cup. Gegen TuS Metzingen habe ich oft in meiner Zeit in der Deutschen Bundesliga gespielt. Beide Teams sind nicht zu unterschätzen und spielen auf einem hohen Niveau. Gespannt bin ich auf Rocasa Gran Canaria, weil ich dieses Team noch nicht kenne. Das macht das Turnier noch etwas spannender.

 

Weiterlesen